Superfood Karotte

In unserer heimischen Karotte steckt mehr, als viele denken. Die orange Wurzel soll sogar heilende Wirkungen haben…

Die Karotte unterschätzen viele. Dabei spielt sie schon in der Babykost eine wichtige Rolle und wird oft als erste Nahrung in Breiform gegeben. Das ist das Wissen um das Gemüse schon uralt: Erstmals wurde ihr hoher Wert als Nahrungsmittel schon um 60 nach Christus von Dioskurides in seinem Codex erwähnt.

Die Hauptinhaltsstoffe der Karotte, die ihr neben dem Namen auch auch ihre orange Farbe geben, sind Carotinoide und Carotine wie Betacarotin, das in der Leber zu Vitamin A umgebaut wird – einem lebenswichtigen Vitamin – und Lycopin, das als Zellschützer gilt.  Die Karotte ist zudem sehr ballaststoffreich und enthält Pektide.

Diese wertvollen Inhaltsstoffe haben neben dem hohen Wert als Nahrungsmittel auch wissenschaftlich belegte heilende Wirkungen für Ihren Hund und Ihre Katze:

Die Karotte gilt vor allem als durchfallhemmend.
Als Brei oder Suppe gekocht kann sie auch über mehrere Tage alleine oder mit gekochtem Geflügel als Schonkost gegeben werden.
Zudem soll die Wurzel bei Übersäuerung, Sehschwäche, Schilddrüsenüberfunktion, Gelenksentzündungen und gegen Darmparasiten helfen. Ihre Inhaltsstoffe fördern die Ansiedlung von Mikroorganismen zum Aufbau einer gesunden Darmflora die Pigmentierung, den Glanz von Haut und Fell – besonders im Fellwechsel,  das Immunsystem die Verdauungsregulierung sowie den Zellstoffwechsel.

Gerne kann die Karotte desöfteren als fester Bestandteil einer gesunden und artgerechten Ernährung als Ergänzung gerieben, gekocht oder ins Nassfutter oder zu Fleisch gegeben werden. Auch viele Katzen mögen den süßlichen Geschmack. Karotten gibt es für Vierbeiner auch geraspelt und getrocknet. Kurz mit Wasser aufgeweicht, ist auch dies ein Ersatz, wenn es mal schnell gehen muss.

Rezepttipp: 
Moro'sche Karottensuppe

Bereits 1908 hat Professor Dr. Ernst Moro das Rezept als Hausmittel gegen Durchfall entdeckt.

Zutaten:
1 kg Karotten
1 TL Kochsalz

Zubereitung:
Karotten waschen, die Enden abschneiden, evtl. schälen und in kleinere Stücke schneiden. Mit Wasser aufgießen und einmal voll aufkochen lassen. Ab jetzt 90 Minuten auf niedrigerer Stufe vor sich hin köcheln lassen. Ggf. Wasser nachgießen. Nach 90 Minuten die gekochten Karotten mit einem Mixer fein pürieren oder mit der Gabel zerdrücken. 1 TL Kochsalz dazugeben. Die Konsistenz der Suppe sollte jetzt wie dicke Buttermilch sein. Abkühlen lassen und dem Hund eine halbe Stunde vor jeder Hauptmahlzeit servieren. Alternativ kann die Moro’sche Karottensuppe auch ein paar Tage als alleinige Schonkost gegeben werden.

Durch das überlange Kochen der Karotten entsteht ein ganz spezielles Zuckermolekül, das den Darm reinigt.
Sie können die Morosuppe auch problemlos einfrieren.

Die Moro'sche Möhrensuppe ersetzt keinen Besuch beim Tierarzt – besonders bei begleitendem Fieber, bei kranken Welpen oder geschwächten Tieren!

Martina Götz und Michaela Adler
Leiky 

 

Tags: Ernährung

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Karotten getrocknet Karotten getrocknet
Inhalt 150 g (2,13 € * / 100 g)
3,20 € *